Die beste Pizza die ich je gegessen habe


Pizzateig 
Diese leckere Pizza haben wir bei Freunden gegessen und ich war direkt verliebt. So lecker und locker der Teig das ich direkt 2 Pizzen gegessen habe. 
Was ihr für den Teig benötigt:
1. 200 Gramm Hartweizengries
2. 800 Gramm Mehl aber es gibt zum Beispiel ein extra Pizza Mehl das ist dann Weizenmehl Typ 00 findet ihr in großen Supermärkten problemlos 
3. 1,5 Teelöffel Salz 
4. 650 mal Wasser 
5. 2 Pakete Trockenhefe 
6. ein gehäufter Esslöffel braunen Zucker 
7. 3-4 Esslöffel Öl kein Olivenöl 
Den Belag könnt ihr nach Belieben wählen. Ich habe eine intalienische Fenchel Salami gekauft (Finocchio) und als die Pizza fertig war, habe ich Buratta Käse darauf gemacht er schmeckt wie Büffel Mozzarella aber wesentlich weicher und sehr lecker. Nicht den Buratta vorher auf die Pizzen legen, erst wenn die Pizza fertig ist! Bei meinem Rezept habe ich von allem die Hälfte genommen. Sonst wäre es etwas viel. Aber wenn ihr Besuch bekommt und vier erwachsene plus 4 Kids passt es gut von der Menge. Das Mehl, Salz und den Grieß in eine Schüssel geben. 650 ml warmes Wasser in einen kleinen Behälter geben die Trockenhefe und den Zucker darin auflösen also rühren. Das ganze 5 Minuten stehen lassen. 
Dann das Hefewasser zu dem mehr hinzu geben und in der Küchenmaschine 10 Minuten kneten lassen. Umso länger ihr den Teig knetet desto besser wird er. Wenn ihr keine Küchenmaschine habt, dann heißt es ran an die Muskeln. 
Ich habe am Ende noch 3 Esslöffel Raps Öl dazu gegeben. Ihr könnt auch ein anderes verwenden aber bitte kein Olivenöl. Dann noch mal 5 Minuten kneten. Man merkt, dass der Teig dann durch das Öl ein wenig geschmeidiger wird. Probiert einfach aus sonst wieder etwas Mehl dazu wenn er zu feucht ist und klebt. 
Dann muss man den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. 
Ich habe dann mit Mehl und so pberhauot nicht italienisch 😊 einem Nudelholz einfach Stücke abgerissen zu einer Kugel geformt und dann kleine Pizzen gemacht. Hier nicht zu kompliziert denken es müssen nicht immer wunderschöne Runde sein. 
Da wir die Pizzen auf dem Grill gemacht haben und sie da nur wenige Minuten brauchen, kann ich euch nicht sagen, wie lange sie in Backofen brauchen das kommt auch ganz darauf an, ob ihr dünne oder dickere Pizzen kreiert. 
Ich bin der Meinung, dass auch ein kleines Geheimrezept der Pizzastein ist und werde es definitiv noch mal im Backofen auf einem Pizza Stein probieren. 
Lasst es euch schmecken 

2 Kommentare

  • qagMErhHXSuZNV

    xZTBrCqulAnpcEHz
  • CEcvjDFfeil

    JtSuEAComhqaw

Hinterlassen Sie einen Kommentar